Jahrestagung der Martin-Heidegger-Gesellschaft

Die Gesellschaft veranstaltet in zweijährlichem Turnus internationale Tagungen, die sich Grundfragen widmen. Speziell gehören dazu die Frage nach der Technik, das Gespräch zwischen Kunst, Religion und Philosophie und begriffliche Aspekte des Weltbezugs einschließlich der Konzeptionalisierung von Ich und Welt, Zeit und Raum, Geschichte und Personalität sowie Naturwissenschaft. Zwischen den als internationale Kongresse organisierten Biennalen finden Tagungen und Workshops zu Desideraten der Heidegger-Forschung statt, etwa zu Heideggers Beschäftigung mit den Vorsokratikern, Kant, Nietzsche, Frege, oder zu seinen persönlichen Beziehungen, wie etwa zu Hannah Arendt, Edith Stein oder Romano Guardini.

Die nächste Internationale Tagung findet im September 2021 zum Thema „Heidegger: Dichtung und Kunst“ statt.

„Heidegger: Dichtung und Kunst“

Meßkirch 24.–26. September 2021